Automobilcorps

Das Deutsche Kaiserliche Automobil-Corps und seine Dolche

von

Hermann Hampe und Victor Diehl

Das Wissen um die Bemühungen des Kaiserlichen Automobil Clubs und des Deutschen Freiwilligen Automobil-Corps zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde weitestgehend vergessen. Namen, die weltbekannt sind, gehören zur Geschichte dieser Organisationen. Wer weiß schon, dass ein gewisser Herr Porsche im Jahre 1910 die vom Club ausgerichtete Prinz Heinrich-Fahrt gewonnen hat? Interessanterweise in einem Daimler -Automobil ...

Es sind oft Sammler, die sich nicht damit zufrieden geben, mehr oder weniger echte Relikte vergangener Zeiten anzuhäufen und in ihren Wohnzimmern zu verteilen. Sie stellen Fragen nach dem Woher und Warum, sie wollen genau wissen, was passiert ist und wer die handelnden Personen waren. Diese Fragen sind es, die manchmal auch zu Antworten führen und Geschichte lebendig werden lassen.
In diesem Lichte sollten die Leser dieses kleinen Aufsatzes mit den Verfassern großzügig umgehen. Das sich hierbei Ungenauigkeiten und sogar Fehler einschleichen, liegt in der Natur der Sache. Zwei Weltkriege später ist es sehr schwierig, an wirklich gesicherte Fakten zu gelangen.

Es geht darum, Menschen aus dem Dunkel der Geschichte auferstehen zu lassen und ihre Handlungen zu dokumentieren, damit sie späteren Generationen überliefert werden.
Dies versuchen wir mit dem folgenden kleinen Text. Es wäre schön, wenn andere diesen Stab aufnehmen und ihn weitertragen.

ImpressumMail

Das Deutsche Kaiserliche Automobilcorps und seine Dolche - By Vic Diehl and H.Hampe