Automobilcorps


Der erste Weltkrieg

Kriegsende


Als am 9. November 1918 der Kaiser vom Großen Hauptquartier im belgischen Spa nach Holland ins Exil ging, endete der Erste Weltkrieg.
Der Ort des Exils war klug gewählt. Das niederländische Königshaus hatte verwandtschaftliche Beziehungen zum Hause Hohenzollern. Auf der Fahrt von Spa zur holländischen Grenze verlässt der ehemalige deutsche Kaiser bei Aachen mit kleinem Gefolge den Hofzug, um gemeldeten aufständischen deutschen Truppen zu entgehen.
Zu seiner Fahrt in das Exil benutzte er das Automobil. Wir wissen nicht, ob er von einem  Angehörigen des Kaiserlichen Kraftfahr-Korps gefahren wurde. Es liegt zumindest nahe.


Wir sehen ihn, in der Mitte seines Gefolges stehend, erst wieder, als er im niederländischen Eysden am Morgen des 10. Novembers 1918 am Bahnsteig auf die Ankunft seines Hofzugs wartet.

Der Erste Weltkrieg war zu Ende. Ungefähr 10 Millionen Menschen verloren ihr Leben auf den Schlachtfeldern, dazu waren mehr als 7 Millionen zivile Opfer zu beklagen.
Das Kaiserliche Kraftfahr-Korps wurde, wie auch fast alle anderen Einheiten, demobilisiert.

Die Neugründung des Kaiserlichen Automobil-Clubs erfolgte, natürlich unter einem anderen Namen, im Jahre 1919. Es ist der auch heute noch existierende Automobilclub von Deutschland AvD.

ImpressumMail

Das Deutsche Kaiserliche Automobilcorps und seine Dolche - By Vic Diehl and H.Hampe