Automobilcorps


Danksagung


United States. The co-author expresses a sincere thanks to Billy G. for helping me secure the rare documents that served as the basis of this work. Appreciation is also expressed to the late Hermann A. Maeurer for introducing me to these rare, beautiful daggers.  Thanks, also to Mrs. Karen Evans for her editorial assistance and final proofing of the English edition. A very special thank-you to my co-author H. Hampe.
Thanks to the computer age we really felt like we were sitting side by side writing this project. We traded hundreds of emails, and transmitted scores of pictures and documents. He offered meaningful insight into every part of this study. His appreciation for the history of his country along with his great intellect and technical skills enabled him pen this vivid commentary on the Automobile Corps and its varied venues during the early 20th century. It is  my wish that the readers find this work as illuminating and rewarding as it has been for us to complete.
Lastly, a final tribute is paid to my wife Cleo Diehl, who passed away  during this study.  Cleo gave her full support to every project I have ever attempted, we were always a team.

Es ist diesem kleinen Aufsatz nicht anzusehen, dass er doch auch einiges an Zeit und Arbeit gekostet hat. Aus diesem Grunde möchte ich zuerst allen danken, die durch ihre Hilfe dieses kleine Projekt erst möglich machten. Ich danke der einzig interessierten Leserin des Entwurfes und all jenen, die mir nahe stehen und während meiner Beschäftigung mit dem Thema ein wenig auf meine Aufmerksamkeit verzichtet haben.
Es ist gut, dass Victor Diehl sich die Zeit genommen hat, neben seinen privaten Verpflichtungen, seinen unglaublichen Fundus an Informationen und Wissen zu diesen überaus seltenen Blankwaffen zur Verfügung zu stellen, es war ein Vergnügen mit ihm zu arbeiten.
Dank an Bob Adams. Er stellte uns Fotos seiner seltenen Waffen zur Verfügung. Ein Waf­fenkenner, der keine Mühe scheute, um zu helfen.
Unser Dank gilt auch Dr. Jürgen Kraus, dem Verfasser des Standardwerks zur Uniformierung „Die feldgraue Uniformierung des deutschen Heeres 1907 bis 1918“ für das Durchsehen der Uniformbeschreibung.
Besonderer Dank gebührt Jan Piet Puype. Er nahm sich die Zeit, die vorliegende Arbeit kritisch durchzusehen und gab wertvolle Anregungen. Mein Dank geht auch an Jean Varret. Er gab mir tiefe Einblicke in das Thema der deutschen Seitenwaffen.

Die Frühgeschichte des Kaiserlichen Automobil-Corps ist ein interessantes und faszinierendes Thema, das nicht der Vergessenheit anheim gestellt werden sollte. Dies allein war der Grund unseres Handelns.

ImpressumMail

Das Deutsche Kaiserliche Automobilcorps und seine Dolche - By Vic Diehl and H.Hampe